↑ Zurück zu Impressionen

Seite drucken

Lauenburger Skulpturenpfad – Oktober 2018

 

 

Pro Lauenburg e.V.  – Der Start des Lauenburger Kunstpfades mit Werken von Edith Breckwoldt

 

Andreas Thiede, Jutta Thies, Gerhard Pehmöller, Anke Schulze, Heinz-Dieter Frank von Pro Lauenburg betreuten die Gäste auf der Vernissage

 

 

Von Beginn an hat Pro Lauenburg die Rückholung der Werke der Lauenburger Künstlerin Edtith Breckwoldt aktiv unterstützt.

Gemeinsam mit der Stadt Lauenburg / Elbe und der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Lauenburg konnten wir einen Teil der Werke am 25. Juni 2017  der Lauenburger Öffentlichkeit in einer Vernissage vorstellen. Die Vielzahl der Gäste zeigte das große Interesse der Lauenburger am Lebenswerk der Künstlerin.

Am 1.12.2017 durften wir die Enthüllung der Statue „Das Friedensgebet“  an der Maria Magdalenen Kirche begleiten und die Gäste mit Glühwein und Spekulatius betreuen.  

Jetzt, am 20. Oktober 2018, wurde der erste Teil des Lauenburger Kunstpfades eröffnet. Neun Statuen zieren den Lauenburger Friedhof und laden zu einen Besuch ein. In seiner kurzen Ansprache führte der Vorsitzende von Pro Lauenburg, Gerhard Pehmöller, aus, dass sich der Lauenburger Friedhof auch durch diesen Kunstpfad von einer Grabstätte hin zu einer Parkanlage gewandelt hat, die zum Verweilen einlädt. Etwa 60 Gäste waren der Einladung gefolgt. Pro Lauenburg hatte auch dieses Mal wieder kleine Erfrischungen für die Besucher bereitgestellt.

Wir freuen uns bereits darauf, die weitere Entwicklung des Kunstpfades aktiv zu begleiten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pro-lauenburg.de/impressum/lauenburger-skulpturenpfad-oktober-2018/